Das Haus mit einer großen Geschichte hat eine große Zukunft

Die Goldene Rose wird energetisch saniert.

35 Jahre ist es her, daß die Goldene Rose zuletzt umfassend als „Klub der Werktätigen des VEB Wohnungsbaukombinates“ saniert wurde. Dem folgten nach dessen Abwicklung 16 Jahre Dornröschenschlaf mit Leerstand und Verfall, bis 2009/2010 auf Initiative des Vereins „HausHalten Halle“ gemeinsam mit Studenten und Absolventen der Burg Ateliers, Werkstätten, Vereins- und Veranstaltungsräume hergerichtet und die Goldene Rose als Kulturhaus wieder eröffnet wurde.

In den zurückliegenden 10 Jahren hat sich die „Rose“ zu einem Dreh- und Angelpunkt für die Freie Szene entwickelt. Die zentrale Lage des Hauses, ein vielfältiges Raumangebot, eine einmalige Atmosphäre und die für gemeinwohlorientierten Initiativen günstigen Konditionen sind beste Rahmenbedingungen.

Die nun anstehenden Arbeiten dienen der nachhaltigen Energieeinsparung. Mit einem neuen Dach, umfassenden Dämmmaßnahmen, Erneuerung der Fenster, dem Einbau einer modernen Heizung, der Ertüchtigung von Türen, dem Trockenlegen feuchter Wände sowie sparsamen Leuchten wird der Energieverbrauch um 40 Prozent vermindert. Darüber hinaus dienen die Maßnahmen dem langfristigen Erhalt des herausragenden Baudenkmals und Kulturhauses.

Über das Förderprogramm STARK III plus EFRE unterstützen die EU und das Land Sachsen-Anhalt die Sanierung der Goldenen Rose. Maßnahmenträger ist die Goldene Rose gemeinnützige GmbH. Die Sanierung wird bis Ende April 2021 abgeschlossen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere